Hallo, ich bin es wieder, die Mina. Ich hab jetzt meine OP hinter mir und es war ganz schlimm. Ich musste wieder zum Tierarzt fahren und dann ging mein 2-Beiner weg und es waren nur mehr fremde Leute da. Die haben mich dann aus dem Korb genommen und dann bin ich eingeschlafen. Als ich wieder munter wurde ging es mir ganz schlecht. Ich hatte ein seltsames angeklebtes kleines Ding auf meinem Bein, das hab ich mir aber dann gleich runter gerissen und meine Augen taten ja soo weh. Ich war so geschockt und wurde ganz wild. Dann wollten die Fremden mir dann auch noch ein riesen Ding um den Hals wickeln, aber da hatten sie keine Chance. Ich wehrte mich so verrückt und habe mich nicht mehr anfassen lassen, aber dann wurde ich plötzlich wieder sehr müde.

Nach einiger Zeit hörte ich dann eine bekannte Stimme. Mein 2-Beiner! Doch wirklich beruhigt hab ich mich noch nicht, aber dieses Ding habe ich mir von ihm dann schon brav rauf geben lassen. Und dann ging es raus zum Auto. Endlich weg von diesem schlimmen Ort, wo mir so weh getan wurde.

Daheim durfte ich gleich aus dem Korb raus, aber ich war so durcheinander und etwas wackelig, dass ich nur ziellos herum gelaufen bin. Mit dem riesigen Ding auf dem Kopf, Trichter nennen sie es, bin ich immer wo angestoßen, irgendwie war ich ein bisschen orientierungslos. Hunger hatte ich auch so, aber trotzdem hab ich gar nichts bekommen und das habe ich nicht ganz verstanden. Sonst darf ich immer ganz viel fressen. Das war alles zu viel für mich. Aber nach einigen Stunden und dann doch noch einem leckeren Fressen bin ich müde geworden und hab mich schlafen gelegt.

Am nächsten Tag, als ich munter wurde, hatte ich zwar immer noch diesen blöden Trichter auf, schaut sicher recht doof aus, aber dafür durfte ich gleich was fressen. Leider geht das mit diesem Ding nicht so wirklich gut und meine 2-Beiner müssen mir dabei helfen. Voll doof! Und dann bekomme ich noch so ein batziges Zeugs in die Augen, Augensalbe nennen sie es, und faseln auch noch, dass ich still halten soll, da sie auch noch meine Augen reinigen müssen. Das alles war wirklich furchtbar und ich hatte anfangs auch so große Angst. Aber….danach bekomme ich gleich viiiele super Leckerlis und jetzt habe ich mich schon etwas daran gewöhnt, auch wenn ich es natürlich überhaupt nicht mag.

Was ganz schlimm ist, ist dieser Trichter, denn ich kann mich gar nicht mehr putzen und sauber lecken. Das geht doch gar nicht! Ich bin doch immer so reinlich. Echt gemein! Versteh es gar nicht, warum meine sonst so lieben 2-Beiner das nicht weg nehmen. Ich fühl mich katzenelend, meine Augen tun weh, der Trichter stört überall, alleine fressen kann ich nicht, mein Kacki seh ich nicht mehr richtig und kann es nicht zubuddeln, dauernd fummeln sie in meinem Gesicht herum und spielen mag ich eigentlich auch nicht. Meine Schnur kann ich ja nicht mal fangen mit dem Trichter. Am liebsten liege ich nur herum und schlafe viel, weil eh alles blöd ist.

Haltet mir die Daumen, dass das bald besser wird.

Eure traurige Mina

N&N – HELPING DOGS
IBAN: AT974477000130020605
BIC: VBOEATWWGRA
Verwendungszweck: Spende Mina