NOTFALL MALU 

Wir haben bereits in unserer Instagram-Story über ihn berichtet, aber hier auch nochmal die ganze Gesichte zu Malu:
Malu wurde bei unserer Tierschützerin abgegeben, die Leute sind schnell wieder verschwunden, ohne groß etwas zu sagen. Nachdem Malu nicht gehen konnte und seine Hinterbeine nur nachschliff wurde davon ausgegangen, dass er überfahren wurde. Er konnte den Harn nicht halten und wirkte sehr verzweifelt. Es sind alle Hebel in Bewegung gesetzt worden, dass er schnell zu einem gut ausgestatteten Tierarzt kommt und untersucht wird. Wir haben uns an jeden Strohhalm geklammert in der Hoffnung irgendeine Chance für ihn zu haben wieder gehen zu können.
Ein tierlieber Mann hat den Weg zum Tierarzt (3,5 Stunden in eine Richtung) auf sich genommen und Malu zum Röntgen gebracht. Die erste niederschmetternde Nachricht – er wurde nicht überfahren – er wurde von einer Schrottflinte angeschossen.
Die nächste niederschmetternde Nachricht: er wird gelähmt bleiben, die Inkontinenz wird bleiben und man kann ihm hier definitiv nicht helfen 😭
Malu wurde wieder zur Tierschützerin gebracht.
Nun – was tun mit einem querschnittsgelähmten Hund? Welche Utensilien braucht man? Wie kann man ihm in einen Rudel mit anderen Hunden leben lassen und ausreichend versorgen? Fragen über Fragen … 😥

 

Durch einige Gespräche und viel Recherche, konnten wir zumindest die Basics bestellen: wiederverwendbare Rüdenwindeln, Einwegwindeln, Shampoo, Desinfektionsmittel, Rutschsack etc.
Von einer ganz lieben Familie in Wien haben wir auch einen Rollstuhl gespendet bekommen (Vielen Dank nochmal dafür!!). Also waren alle Utensilien zusammen und mussten schnellstmöglich zu Malu gebracht werden.  Gesagt – getan.

Malu lernt gerade den Rollstuhl kennen und damit umzugehen. Aktuell leider nur drinnen, da es dauerhaft regnet und die Wiese nur mehr aus Gatsch besteht. Es fällt ihm noch schwer damit umzugehen, vor allem weil ihm die Kraft fehlt. Mit ein paar kleinen Schritten jeden Tag übt die Tierschützerin mit ihm und versucht seine Schultern und Vorderbeine zu stärken. Wir hoffen er kann auch bald draußen herumdüsen und sieht, wie toll dieses Ding für ihn ist, denn er möchte nichts mehr als mit den anderen Hunden kuscheln, spielen und das tun, was man als Hund halt so tut 🙂

Wir werden weiterhin über ihn berichten, und hoffen dass er die Chance auf ein Leben mit einer eigenen Familie bekommt ❤️

Wenn ihr uns gerne mit eurer Spende unterstützen möchtet die Kosten von Malu zu tragen würden wir – und sie – euch sehr dankbar sein! Solltet ihr dem süßen Malu einen Gnadenplatz anbieten wollen, meldet euch bitte bei uns.

N&N – HELPING DOGS
IBAN: AT974477000130020605
BIC: VBOEATWWGRA
Verwendungszweck: Spende Malu

Ein paar Bilder von Malu