SOS – SOS – SOS
Als wäre die ganze Situation mit COVID19, den Grenzschließungen, Ausgangssperren, etc. nicht schlimm genug, jagt ein Notfall den nächsten. Man sagt ja alle guten Dinge sind 3 – bei uns sinds leider gerade keine guten Dinge – sondern Notfälle, daher hoffen wir, dass es dabei bleibt und nicht noch etwas dazu kommt!

Angefangen hat alles mit einem Fall von dem ihr vielleicht schon ein wenig mitbekommen habt: die Husky-Hündin Keli – hier kommt noch ein separater ausführlicher Bericht mit allen Details.

Nachdem das scheinbar nicht reicht, hat eine Katze, die auf einer Pflegestelle lebt, schwere Probleme mit ihren Augenlidern, die dringend behandelt und operiert werden müssen.

Und zu guter Letzt hat sich eine Dame mit einem jungen Kater gemeldet, der einen Gegenstand verschluckt hat und zusätzlich Lungenprobleme zeigt, da er plötzlich schwere Atemnot bekommen hat.
Es wird zu jedem der Notfälle einen separaten Beitrag mit genaueren Infos geben, damit wir euch hier am Laufenden halten können. Dennoch bitten wir euch schon jetzt darum, uns zu helfen! Da sich das Vereinsbudget aktuell gerade so für die laufenden Kastrationen (Kastrationsprojekt Bosnien) und die Versorgung (Futter, Medikamente, etc.) der Hunde im Tierheim ausgeht, brauchen wir eure Hilfe mehr denn je….

Wir wissen aktuell nicht, wie wir all die Kosten für die Behandlungen der Tierärzte finanzieren sollen…. alleine Keli hat über 700€ benötigt, die Katze Mina wird ungefähr 1200-1600€ benötigen, und der kleine Kater Hugo braucht ca. 600€.

Bitte helft uns und überweist ein paar Euro auf unser Vereinskonto.

N&N – HELPING DOGS
IBAN: AT974477000130020605
BIC: VBOEATWWGRA
Verwendungszweck: Spende