ADOPTIERE

Unsere Tiere

Tiere, die ein Zuhause suchen

Wie adoptiere ich ein Tier?

Wir sind gerne per E-Mail für alle Fragen und Probleme erreichbar – sende uns eine Nachricht mit dem Hund, für den du dich interessierst, und wir lassen dir die Selbstauskunft zukommen. Alle Informationen zum Vermittlungsablauf findest du weiter unten auf dieser Seite.

Bevor ein Hund einziehen kann:

  • Alle Hunde müssen versorgt werden; viele von ihnen sind leider verletzt oder allgemein in einem sehr schlechten Zustand.
  • Nachdem sie aufgepäppelt wurden, muss eine Unterkunft gefunden werden, wo sie vorerst bleiben können.
  • Dort werden natürlich Futter, Wasser und ein Plätzchen zum Schlafen benötigt, das von uns bezahlt werden muss.
  • Dazu kommt auch noch die ärztliche Behandlung (Entwurmung, Flohmittel, Chip & Reisepass), Impfungen und die Untersuchung bevor sie ausreisen dürfen.
  • Bei erwachsenen Hunden kommen auch noch die Kosten für die Kastration dazu.

Derzeit stehen keine Hunde zur Vermittlung.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Ein Tier Adoptieren

Happy Ends

Pate werden

Der Vermittlungsablauf

01. Selbstauskunft ausfüllen

Wir sind für gerne per E-Mail für alle Fragen und Probleme erreichbar – sende uns eine Nachricht mit dem Hund, für den du dich interessierst, und wir lassen dir die Selbstauskunft zukommen.

Anhand dieses Formulars können wir uns einen ersten Eindruck verschaffen, und entscheiden, ob wir einen passenden Hund in der Vermittlung haben oder ob der ausgewählte 4-beiner in deine Lebenssituation passt.
Sind deine Daten in der Selbstauskunft unserer Meinung nach für die Hundehaltung geeignet, organisieren wir eine Vorkontrolle.

02. Vorkontrolle wird durchgeführt

Bei der Vorkontrolle / dem persönlichen Kennenlernen besucht dich ein Mitglied unseres Teams oder eine Vertretung eines befreundeten Vereins Zuhause, um dich kennen zu lernen und zu sehen, wie und wo der Hund in Zukunft leben wird.
Die sogenannte “Checkliste” wird bei diesem Treffen durch gesprochen und Fragen dazu beantwortet.
Auch der Ablauf am Transporttag und der Pflege- oder Schutzvertrag können genau besprochen werden.

03. Hund zieht ein

Per Mail erhältst du zeitgerecht die genauen Informationen (Ort, Zeitraum) für die Abholung deines 4-beiners. Bitte beachte, dass die Tiere meist mehrere Stunden Transport hinter sich haben und gestresst/hungrig/müde sind.
Zur Abholung erscheint ihr bestenfalls zu zweit und bringt Halsband, Brustgeschirr & Leine, sowie einen Personalausweis (Führerschein, Pass) mit. Schutzvertrag und Checkliste werden vor Ort unterzeichnet.
Denk bitte auch an einen gesicherten Transport nach Hause (Brustgeschirr + Hundegurt oder Box)!

Dein Hund lebt bereits auf einer Pflegestelle in Österreich?

Mit der Pflegestelle und einem Vereinsvertreter wird ein erstes Treffen festgesetzt. Im Zuge dessen hast du die Möglichkeit den Hund näher kennen zu lernen und die eventuelle Verträglichkeit mit schon vorhandenen Hunden zu testen.
Anschließend stehen dem Verein sowie dir 24h Bedenkzeit zu. Falls es zu einer beiderseitigen Zustimmung kommt, werden bei einem weiteren Treffen mit der Pflegestelle und einem Vereinsvertreter die Checkliste und der Schutzvertrag unterzeichnet. Zur Abholung erscheint ihr bestenfalls zu zweit und bringt Halsband, Brustgeschirr & Leine, sowie einen Personalausweis mit. Denk bitte auch an einen gesicherten Transport Ihres Hundes (Brustgeschirr + Hundegurt oder Box)!

Der Hund ist da

Tiere aus dem Tierschutz haben oft eine unbekannte Vergangenheit und brauchen deshalb länger um Vertrauen zu finden und neue Dinge zu lernen. Sie haben gegebenen falls schon viel erlebt und schlechte Erfahrungen gesammelt, weshalb sie mehr Einfühlungsvermögen und Verständnis brauchen können. Geh nicht stürmisch auf den Hund zu und überfordere ihn zu Beginn nicht. Trage Sorge dafür, dass sich der Hund in Ruhe sein neues Zuhause anschauen und es kennenlernen kann. Bitte lade dazu keinen Besuch ein!
Biete dem Hund Wasser, Futter und einen Rückzugsort an.
Aufgrund der Futterumstellung und dem Transportstress kann es anfangs zu Verdauungsbeschwerden kommen. 
In schlimmen Fällen von Durchfall raten wir zu einer Kur mit stark durchgekochtem Reis, Karotten und Hühnerfleisch.